Tag : Software

Von der.heckser

Vorstellung des Monats: Canva

Sie haben sich schon häufiger gefragt, wie manche Kollegen toll gestaltete Bild- und Fotonachrichten in den sozialen Netzen verbreiten können, obwohl sie weder Designer sind, noch eine_n solche_n zur Hand haben? Auch Sie können schicke und bestaunenswerte Grafiken für Ihre Postings veröffentlichen Dank des (bis zu einem gewissen Grad) kostenlosen Tools Canva.

Mit nur wenigen Klicks bewegt man sich durch die im Browser lauffähige Software bis hin zum fertigen Ergebnis. In einem ersten Schritt wählt man die Art des Designs, z. B. für Soziale Medien (Facebook, Twitter, Pinterest, Tumblr, Instagram usw.), Präsentationen, Flyer bis hin zu Bewerbungsschreiben. Es bleibt kein Auge trocken!

Hat man sich für ein Design entschieden, kann man aus vielen kostenlosen Layouts wählen und diese beliebig in Inhalt und Aufbau anpassen. Um eine Grafik oder ein Dokument aufzupeppen, hat man zudem Zugriff auf zahlreiche grafische Elemente, Formen, Illustrationen, Symbole, Diagramme oder Layoutteile, um sein „Canva“ ganz individuell gestalten zu können.

Am Ende lässt sich Ihr Design abspeichern und mit einem Klick am gewünschten Ort veröffentlichen.

Ein wirklich praktisches Tool, das zudem noch Spaß macht Dank kinderleichter Bedienung.

Von der.heckser

Vorstellung des Monats RescueTime

„Zeitdiebe“ in digitaler Form sind nicht erst seit Aufkommen der Sozialen Netze ein großes Thema. Viele von uns verbringen den ganzen Arbeitstag am Rechner und nach vielen Stunden sieht man wohl ein Ergebnis, weiß aber oftmals nicht recht, auf welchen Seiten man unterwegs war und mit welcher Software wir gearbeitet haben. Arbeiten wir fokussiert? Oder lassen wir uns allzu leicht ablenken?

Wer sich auch schon immer die Frage gestellt hat, wie effektiv das tägliche Arbeiten am Rechner tatsächlich ist und wie sehr man sich ablenken lässt durch all die bunten Pixel auf dem Display, findet in der Web-App RescueTime ein kostenlos nutzbares Tool, das die Aktivitäten in den diversen Apps und auf Websites genau protokolliert und auf Knopfdruck analysiert, wie viel Zeit man sinnvoll zubringt und wie viel kostbare Zeit purer Ablenkung zum Opfer fällt.

Von der.heckser

Vorstellung des Monats: Airtable

Erst vor wenigen Wochen habe ich Dank eines Hinweises im Newsletter eines anderen Dienstleisters die Software Airtable entdeckt. Airtable vereint Datenbank und Tabellenkalkulation in einer schön gestalteten Anwendung, die über das Web oder auch per App am Smartphone verwendet werden kann.

Der Vorteil gegenüber anderen Lösungen ist die extrem einfache Anwendung. Airtable ist, wie Excel sein sollte, aber nie werden wird. Ob Sie damit den Launch Ihres neuesten Produkts planen, Ihre Kundenaccounts verwalten oder auch privat anwenden, um Ihre Bücher zu verwalten – Airtable wird vielen Anforderungen gerecht und ist ohne hohe Lernkurve sofort einzusetzen.

Es lassen sich Teams anlegen, um sodann mit anderen Usern gemeinsam an Datentabellen zu arbeiten. Ebenfalls mit wenigen Klicks lassen sich Tabellen, Formulare oder auch Datenkalender per Mail oder über soziale Netze teilen. Selbst die Integration in bestehende Websites ist in wenigen Sekunden zu haben.

Und das Beste zum Schluss: Das Tool ist bis zu einer bestimmten Datenmenge vollkommen kostenfrei. Für mich bereits nach kurzer Zeit ein nicht mehr wegzudenkendes Werkzeug!

Vorstellung des Monats: Canva
Vorstellung des Monats RescueTime
Vorstellung des Monats: Airtable