Archive :

Von der.heckser

Google mag Sie – Dank SSL

Google mag Sie – Dank SSL

Was schon 2014 angekündigt war, ist seit Anfang 2017 Realität: Die Nutzung eines SSL-Zertifikates ist mittlerweile in der Google-Suche ein Ranking-Faktor! SSL ist ein sogenanntes Secure Sockets Layer Zertifikat, das Ihre Website als verschlüsselt und abhörsicher darstellt. Sie erkennen solchermaßen zertifizierte Webseiten an dem https:// vor der Adresse anstelle des bekannten http://.

Neben einer leichten Verbesserung des Rankings Ihrer Seite bei Google hat solch ein Zertifikat auch einfach den Zweck, mehr Vertrauen bei Ihren Besuchern zu erwecken, denn eine SSL-zertifizierte Website gilt als sicher. Googles eigener Browser Chrome macht das sogar deutlich, indem er ein „Sicher“ vor die Adresse einer zertifizierten Site platziert bzw. im Gegenteil eine Information, dass die Seite nicht sicher ist, wenn kein SSL-Zertifikat installiert ist.

Ab sofort können Sie zu Ihrem bestehenden Hosting ganz einfach für einen geringen monatlichen Aufpreis Ihre Domain mittels eines SSL-Zertifikats als „sicher“ ausweisen inklusive der genannten Vorteile, wie einer besseren Platzierung in den Google-Suchergebnissen.

Sprechen Sie uns einfach darauf an und erfragen Sie ein Angebot!

[Foto: Fotolia #140062979, © Jakub Jirsák]

Von der.heckser

WordPress Maintenance Service

WordPress Maintenance Service

Ganz neu im Portfolio bietet Ihnen der.heckser einen regelmäßigen Service  zur Instandhaltung Ihrer Website an, sollte diese auf dem Content Management System WordPress basieren.
Regelmäßig erscheinen für WordPress und zusätzlich installierte Erweiterungen (PlugIns) Updates; oft zur Schließung von Sicherheitslücken, um Angriffe von Außen abzuwehren.
Mit dem neuen WordPress Maintenance Service wird Ihr Webauftritt kontinuierlich in Schuss gehalten. Wir installieren automatisch die neuesten Versionen von WordPress und aller installierter PlugIns, pflegen Ihren Webspace, legen regelmäßig Backups Ihres kompletten Auftritts an und kontrollieren kontinuierlich die technisch einwandfreie Funktion.

Sind Sie an unserem neuen Rundumsorglos-Paket zu WordPress interessiert? Dann stellen Sie uns gerne Ihre Frage dazu!

07306 9264-12

[Fotolia, Datei: #107191553, Urheber: konradbak]

Von der.heckser

Abmahncheck: Prüfen Sie Ihre Website auf Abmahnfallen

Lassen Sie online kostenlos prüfen, ob Ihre bestehende Webseite vielleicht etwas rechtlich Vorgeschriebenes vermissen lässt und Sie so Gefahr laufen, abgemahnt zu werden. Der Service von eRecht24 führt Sie durch einen überschaubaren Fragenkatalog und nach Beantworten aller Fragen, bekommen Sie als Ergebnis eine Analyse mitgeteilt, ob im Falle Ihrer Website eine Gefahr der Abmahnung besteht.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Fragen beantworten können, übernehme ich die Prüfung der Sicherheit Ihrer Website sehr gerne für Sie!

Von der.heckser

WordPress-Element des Monats: Shop

Folge 6: Shop

Die Bedeutung des Online-Handels hat sich sicher längst herumgesprochen. Ein immer größeres Stück vom Handelskuchen wird über Online-Shops via Internet verspeist. Und während in den Anfangsjahren des eCommerce ein Shopsystem noch Kosten in Höhe eines Mittelklassewagens verursachte, bekommen Sie das heute für lau Dank des für WordPress-basierte Webauftritte kostenlos verfügbaren PlugIns WooCommerce, einem professionellen und weit verbreiteten Shopsystem, in dem Sie Ihre Waren und Dienstleistungen von der Präsentation bis hin zum automatischen Rechnungsversand veräußern können.

Wenn es um Online-Shops für WordPress geht, kommt man  an WooCommerce tatsächlich nicht vorbei. Es wurde über 19 Millionen Mal heruntergeladen und fast 40% aller Online-Shops basieren auf diesem verlässlichen System, das durch unzählige Erweiterungen an Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst werden kann.

Wollen Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen auch schon lange online verkaufen, helfe ich Ihnen​ gerne beim Aufbau eines professionellen Online-Shops.

Von der.heckser

Vorstellung des Monats: Canva

Sie haben sich schon häufiger gefragt, wie manche Kollegen toll gestaltete Bild- und Fotonachrichten in den sozialen Netzen verbreiten können, obwohl sie weder Designer sind, noch eine_n solche_n zur Hand haben? Auch Sie können schicke und bestaunenswerte Grafiken für Ihre Postings veröffentlichen Dank des (bis zu einem gewissen Grad) kostenlosen Tools Canva.

Mit nur wenigen Klicks bewegt man sich durch die im Browser lauffähige Software bis hin zum fertigen Ergebnis. In einem ersten Schritt wählt man die Art des Designs, z. B. für Soziale Medien (Facebook, Twitter, Pinterest, Tumblr, Instagram usw.), Präsentationen, Flyer bis hin zu Bewerbungsschreiben. Es bleibt kein Auge trocken!

Hat man sich für ein Design entschieden, kann man aus vielen kostenlosen Layouts wählen und diese beliebig in Inhalt und Aufbau anpassen. Um eine Grafik oder ein Dokument aufzupeppen, hat man zudem Zugriff auf zahlreiche grafische Elemente, Formen, Illustrationen, Symbole, Diagramme oder Layoutteile, um sein „Canva“ ganz individuell gestalten zu können.

Am Ende lässt sich Ihr Design abspeichern und mit einem Klick am gewünschten Ort veröffentlichen.

Ein wirklich praktisches Tool, das zudem noch Spaß macht Dank kinderleichter Bedienung.

Nachtrag 24.07.2020: Amos Struck vom Onlinemagazin Fotoskaufen.de hat in einem umfangreichen Online-Beitrag Alternativen zu Canva getestet und ausgewertet: Canva-Alternative – 19 beste Online Grafik Design Tools!

Von der.heckser

Apple.com Website 1996-2016

Da hat sich jemand sehr viel Arbeit gemacht und die „Gesichter“ der Website von Apple seit deren Start vor 20 Jahren anno 1996 zu einem dreiminütigen Video zusammengeschnitten. Spannend zu sehen – egal, ob man nun ein Apple-Fanboy ist oder die Company aus Cupertino nicht mag –, wie sich Webdesign und Designphilosophien im Web über die Zeit verändert haben.

Von der.heckser

Abmahnfalle Bildrechte

Wer als Betreiber einer Internetseite Bilder verwendet, kann schnell Opfer von Abmahnungen werden, wenn die Nutzungsrechte der Fotos nicht klar sind. Was vielen nicht bewusst ist: Bilder und Videos sind immer urheberrechtlich geschützt. Deshalb müssen die Nutzungsrechte von digitalen Materialien vor Veröffentlichung auf Ihrer Website mit dem Rechteinhaber geklärt werden. Dieser Schutz gilt auch unabhängig davon, ob Sie eine Website Ihres Unternehmens betreiben oder eine rein private Homepage. Auch private Seitenbetreiber können für Urheberrechtsverstöße abgemahnt werden.

Holen Sie bei Verwendung von Bildern, die frei im Internet gefunden werden, vor Verwendung zwingend die Erlaubnis des Urhebers ein.
Bei Bildern aus Bilddatenbanken wie Fotolia sollten Sie zwingend die Lizenzbedingungen beachten, gerade was die Nennung von Urheber und das Bearbeitungsrecht angeht.
Lassen Sie von Ihrem Webdesigner – im besten Falle bin das ich 😉 – prüfen, ob die Rechte der auf Ihrer Website verwendeten Fotos auch ordnungsgemäß erworben wurden.

Bei Verstößen gegen das Urheberrecht müssen sie mit kostenpflichtigen Abmahnungen und Unterlassungsansprüchen rechnen.

Passiert es Ihnen dann tatsächlich einmal, dass Sie aufgrund der Verwendung eines Bildes abgemahnt werden, gilt, zunächst einmal ruhig zu bleiben. Ignorieren Sie die Abmahnung auf keinen Fall, da sonst weitere Kosten drohen. Liegt der Abmahnung kein Rechtenachweis des abgemahnten Bildes oder Videos bei oder gibt es dabei Unstimmigkeiten, fordern Sie entsprechende Nachweise ein. Lassen Sie vorformulierte Unterlassungserklärungen unbedingt prüfen, da diese meist zu weitreichend und zugunsten des Rechteinhabers verfasst sind. Geben Sie eine von Ihrem Anwalt modifizierte Unterlassungserklärung ab. Stellen Sie vor Abgabe der Erklärung sicher, dass die abgemahnte Datei tatsächlich komplett vom Webserver gelöscht wurde. Ein Entfernen aus sichtbaren Bereichen der Seite genügt nicht.

Sind Sie bezüglich der auf Ihrer Website verwendeten Dateien unsicher? Ich prüfe die Lizenzen gerne für Sie!

Von der.heckser

Vorstellung des Monats RescueTime

„Zeitdiebe“ in digitaler Form sind nicht erst seit Aufkommen der Sozialen Netze ein großes Thema. Viele von uns verbringen den ganzen Arbeitstag am Rechner und nach vielen Stunden sieht man wohl ein Ergebnis, weiß aber oftmals nicht recht, auf welchen Seiten man unterwegs war und mit welcher Software wir gearbeitet haben. Arbeiten wir fokussiert? Oder lassen wir uns allzu leicht ablenken?

Wer sich auch schon immer die Frage gestellt hat, wie effektiv das tägliche Arbeiten am Rechner tatsächlich ist und wie sehr man sich ablenken lässt durch all die bunten Pixel auf dem Display, findet in der Web-App RescueTime ein kostenlos nutzbares Tool, das die Aktivitäten in den diversen Apps und auf Websites genau protokolliert und auf Knopfdruck analysiert, wie viel Zeit man sinnvoll zubringt und wie viel kostbare Zeit purer Ablenkung zum Opfer fällt.

Von der.heckser

Prognose für mobile Internetnutzung für 2017 bei 75 Prozent

Man kann darüber denken, wie man mag: Von nicht enden wollender Goldgräberphantasie bis hin zu müdem Lächeln über das neue Phänomen der Smombies. Es hilft nichts: Mobile Geräte dominieren und der Anteil der Internetzugriffe über Smartphones und Tablets wächst stetig.

In einem Bericht „Mobile Advertisting Forecasts“ von Zenith wird prognostiziert, dass im kommenden Jahr 2017 weltweit 75 Prozent der Internetnutzung über mobile Geräte erfolgen wird. Damit setzt sich ein Trend weiter fort, der umso deutlicher macht, wie wichtig es inzwischen geworden ist, Webangebote zu bieten, die Dank responsivem Webdesign auch für mobile Endgeräte optimiert wurden.

Wenn Sie Unterstützung beim Umbau Ihres Webauftritts mittels responsivem Webdesign benötigen, unterstütze ich Sie gerne!

[Quelle: onlinemarketing.de, 01.11.2016]

1 2 3
Google mag Sie – Dank SSL
WordPress Maintenance Service
Abmahncheck: Prüfen Sie Ihre Website auf Abmahnfallen
WordPress-Element des Monats: Shop
Vorstellung des Monats: Canva
Apple.com Website 1996-2016
Abmahnfalle Bildrechte
WordPress-Element des Monats: Boxelemente
Vorstellung des Monats RescueTime
Prognose für mobile Internetnutzung für 2017 bei 75 Prozent